UCI MTB Marathon Weltmeisterschaft 2021 – ANDI SEEWALD Weltmeister

Mit einem grandiosen Sieg nach einem fulminanten Rennen fuhr Andi Seewald zum Weltmeistertitel MTB Marathon 2021 auf Elba. Der Sieg war eine Demonstration seiner Leistung und die Krönung eines bisher schon erfolgreichem Jahres.

Auf den Punkt trainiert und professionell vorbereitet ging es für Andi am Samstag den 02.10. in Elba an den Start. Die Strecke alles andere als seine Lieblingstrecke. 3 Runden über jeweils 35 km waren zu fahren. Selbst die Einführungsschleife und Zielgeraden waren mit
den heftigen kurzen Anstiegen bestückt. Insgesamt mussten 115 km und >5000hm gefahren werden.

Von Beginn an war Andi in einer Spitzengruppen von 6-8 Fahrern. Der Schweizer Frischknecht Andri setzte sich in der ersten Runde an die Spitze und drückte aufs Tempo und konnte sich zeitweise gut absetzen. Andi in der Verfolgung unteranderem mit Nino Schurter, Martin Stosek, Arias Cuervo Diego Alfonso hatten zeitweise einen Abstand zum Führenden von knapp 30 Sekunden. Aber die Länge des Rennen war entscheidend.

Andi konnte sich in der Gruppe behaupten, das Tempo mitfahren und zeitweise auch in Führungsposition bestimmen. In der letzten Runde waren Andi und der Kolumbianer Arias Cuervo Diego Alfonso mit einem Vorsprung von mehr als 30 Sekunden in Führung.

Trotz einiger Attacken und Tempoverschärfungen konnte Andi seinen Kontrahenten Arias nicht von sich trennen. Der Kolumbianer zog immer wieder mit, zeigte aber auch keine Ambitionen selber einen Angriff zu fahren und die Führung zu übernehmen.

Im letzten Drittel der Schlussrunde Runde, ein knackiger Anstieg nach der Feedzone 4, konnte Andi das Tempo noch einmal verschärfen und einen Vorsprung von 40 Sekunden heraus fahren.

Nach über 6 Stunden und mit einem Vorsprung von mehr als 2 Minuten überquerte Andi als Sieger die Ziellinie. Auf den letzten 300m zum Ziel konnte Andi den Erfolg schon genießen.

Es hat alles funktioniert – der vorher erstellt Plan für das Rennen, das Material und die körperliche Verfassung – alles auf den Punkt!
Sichtlich ausgepowert aber überglücklich musste Andi noch den offiziellen Teil durchstehen. Interviews, Siegerehrung, Autogramme, Selfies mit Fans und Kollegen – Programm als Weltmeister. 

DSC03015-1_ergebnis_ergebnis

DSC03957_ergebnis_ergebnis

DSC04756_ergebnis_ergebnis

DSC04852_ergebnis_ergebnis

DSC03637-1

 

 

Herzlichen Glückwunsch von den Isarwinkler Radsportfreunden e.V. zu dieser grandiosen Leistung!

Wir sind echt Stolz auf unseren Weltmeister!

 

Zum den Ergebnissen

Videos: