8. Cross Grand Prix in Rosenheim

Erfolgreich auf schweren Geläuf


Mit Simon Potstada, Emma Jaroschek und Marius Jaroschek waren die in Rosenheim nicht mit der gewohnten Stärke vertreten wie mann es bei den anderen Rennen gewohnt war.
In Rosenheim wurde wieder in den Innflutmulden eine super Cross Strecke rein gestaltet und die bayrische Meisterschaft ausgetragen.
Wie bestellt, war das Wetter passend zum Sport – nass und kühl. Dadurch war auch die Beschaffenheit der Strecken cross-mäßig und ließ sich teilweise schwer fahren.
Simon hat schon in bei den letzten Starts gezeigt, dass er einer der Favoriten auf den Titel ist. Und so sollte es auch kommen.
Vom Start weg positionierte er sich in den vorderen Reihen und fuhr gemeinsam mit einem Mitstreiter einen guten Vorsprung zum später dritt Plazierten heraus.
Auf dem Weg zur Zielgerade wurde dann der Meister ausgefahren und Simon ließ hier nichts anbrennen.
Emma hatte bei Start leichtes Spiel mit der Konkurrenz und lief auch den Jungs im Starterfeld auf und davon. Sie erreicht als Erste ihr Bike und verschwand führend in die ersten Runde.
Am Ende must sie sich aber der start fahrenden Verfolgerin geschlagen geben und sich mit den Vize begnügen.
Marius hat das etwas schwerere Los auf Grund einiger Auszeiten beim Training. Er zeigte aber das er dennoch kämpfen kann und fuhr einen super 6. Platz ein.
In der Summe des Tages waren alle mehr als zufrieden und stolz auf ihre Titel und Leistungen.Ergebinsse der IRSF’ler

  • U13w
    • 2. Emma Jaroschek – bayrische Vizemeisterin im Cross
  • U13w
    • 1. Simon Potstada – bayrischer Meister im Cross
    • 6. Marius Jaroschek

Die Isarwinkler Radsportfreunde