Lockeres Rennwochende

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_36c

An den letzten beiden Wochenende standen keine Isar Cup oder Kids Cup Rennen an. Die meisten der Isarwinkler hatten sich eine Rennpause gegönnt.

Zwei waren dennoch fleißig unterwegs. Niklas und Emma hatte sich einige Rennen ausgesucht.

Am Wochenden vom 23.06 – 25.06. war Niklas Koloff richtig fleißig und absolvierte gleich drei Rennen. Emma ging es etwas ruhiger an und startete bei einem Rennen. Das Wetter ließ sich „hängen“ und schüttet sich richtig nass aus!

Am Freitag startete er in Töging beim Pölz Cup beim Bergsprint. Der Sprint ging über 350 m mit durchschnittlich 7% Steigung. Für ihn war es das erste Rennen dieser Art. Zwar konnteer sich in direktem Vergleich zu seinen Konkurrenten in U11m durchsetzen, wurde aber durch die Vergleichszeiten zu den Anderen Läufen ins hintere Mittelfeld durchgereicht.

Hier die Ergebnisse

In KIrchberg fand der KitzAlpBike statt. Bei Regen ging auf die Cross country Strecke. Die Streckenverhältnisse waren ähnlich wie im letzten Jahr. Die technisch anspruchsvolle Strecke entwickelte sich zu einer Herausforderung. Wurzeln, grobe Steine und Wald forderten volle Aufmerksamkeit von den jungen Startern. Emma hat sich die Aufgabe in der U13w auch etwas leichter vorgestellt und musst sich den technisch versierteren Fahrerinnen aus Östereich geschlagen geben.

Niklas konnte ich auf der Strecke der U11m gut durchsetzten und platzierte sich im Mittelfeld. Die Strecke sagt ihn ganz gut zu. Er will im nächsten Jahr auf jende Fall wieder starten und die Vorbereitung hinsichtlich der Anforderungen focusieren.

Hier die Ergebnisse

Am Sonntag war in Mettenheim Pölz Cup. Cross Country Rennen war angesagt. Auch hier gab es im Vorfeld etwas Regen, sodass die Strecke etwas schmierig war. Das Feld war relativ groß und am Ende wurde Niklas Neunter von 21 Startern. Die Strecke war vom Prinzip her recht gut (Schotter, Gras, Asphalt kleiner Trail) aber etwas zu kurz für Niklas der erst nach einigen Runden auf Temperatur kommt. Siehe Sprintrennen am Freitag. Dennoch platzierte er sich gut in den Top10.

Hier die Ergebnisse

Insgesamt waren die Events sehr gut organisiert und haben viel Spass gemacht. Gerade der Pölz Cup ist eine sehr entspannte familiäre Veranstaltung.