Sicher durch die kurzen Tage…..

AURA-35-USB_4524
Bild: Sigma
AURA-35-USB_4409
Bild: Sigma

Letztes Wochenende wurde die Zeit wieder um eine Stunde zurück gestellt. Somit wird es am Abend früher Dunkel.
Zusammen mit den herbstlichen oder später winterlichen Wetterbedingungen kann es zu ungünstigen Lichtverhältnissen kommen.
Um sicher durch diese Zeit zukommen, wenn man mit den Fahrrad unterwegs ist, sollte man gut gerüstet sein.
Schon eine kleine minimale Ausstattung kann hier mehr Sicherheit bringen. Diese können kleine Vorder- und Rücklichter mit einer LED in Form der Sigma Aura 25 oder ähnlich sein. Diese sind als „Heimbringer“ immer griffbereit in jeder Jackentasche. Generell sollte man beim Kauf von Fahrradbeleuchtung auf die Zulassung gemäß der StVZO achten. Mehr Informationen findet ihr auf der Seite des  ADFC. In den letzten Jahren hat sich einiges getan in Sachen Beleuchtung und Bestimmungen. Die neuen Generation der Beleuchtungen sind recht handlich und klein und teilweise Batterie betrieben. Man kann sie leicht in der Jackentasche oder in Rucksack verstauen und bei Bedarf am Rad befestigen.

AURA-35-USB_DSC_1622-Montage
Bild: Sigma

Hierbei ist darauf zu achten, dass die Lampen an Stellen sicher befestigt werden, wo sie auch ihren Zweck erfüllen. Sie sollten frei sichtbar und sicher angebracht werden. Sie sollten nicht durch den Fahrer, durch Gepäck verdeckt oder beim Fahren durch Dreck und Schlamm verschmutzt werden.

Wenn man etwas länger und ausgiebiger unterwegs ist, sollte man auch auf eine gute Sicht achten und eine Beleuchtung mit mehr Leuchtkraft auswählen, um die Strecken gut einsehen zu können und Hindernisse rechtzeitig zu erkennen. Diese sind dann meisten etwas größer und schwerer. 

Generell sollte das Rad entsprechend der Vorgaben in der StVZO ausgestattet sein. Reflektoren vorne und hinten in der entsprechenden Farbe, Reflektoren an den Pedalen sind hier erforderlich. Zusätzlich können die Speichen, Elemente am Rahmen oder auch die Reifen selber mit reflektierenden Materialien ausgestattet werden. Neben der Beleuchtung ist es auch wichtig das die Technik am Rad funktioniert. Die Bereifung sollte ausreichende Profil haben und die Bremsen auch bei Feuchtigkeit ordnungsgemäß funktionieren.

AURA-35-USB_4504
Bild: Sigma

Auch sollte man auf eine entsprechende Kleidung achten. Helle und evtl. mit Reflektoren ausgestattete Jacken, Hosen und Helme erhöhen die Sicherheit.